Algorithmen zur Gefäßerkennung für die Koronarangiographie - download pdf or read online

By Jörg Mielebacher

ISBN-10: 3834810355

ISBN-13: 9783834810359

Anhand der Anwendungsszenarien Koronarscreening und Blutflussmessung untersucht Jörg Mielebacher die Eigenschaften der wichtigsten auftretenden Bildinhalte, additionally der Blutgefäße, Herzinnenräume und Herzmuskel.

Show description

Read Online or Download Algorithmen zur Gefäßerkennung für die Koronarangiographie mit Synchrotronstrahlung PDF

Similar applied mathematicsematics books

Additional resources for Algorithmen zur Gefäßerkennung für die Koronarangiographie mit Synchrotronstrahlung

Sample text

Die Gadoliniumkonzentration entspricht etwa der Konzentration, die bei intravenöser Gabe in den Koronargefäßen zu erwarten wäre. Die Röhren haben ähnliche Durchmesser wie die großen Koronargefäße. Im Gegensatz zu realen Gefäßen sind sie jedoch verzweigungsfrei und weitgehend gerade, weshalb eine Erprobung von Gefäßerkennungsalgorithmen mit ihnen nicht sinnvoll erscheint. Dennoch lassen sich Modelleigenschaften von Blutgefäßen an Aufnahmen der Röhren untersuchen. Die Überlagerung von Gefäßen mit einem kontrastmittelhaltigen Hohlraum lässt sich simulieren, wenn die abgestufte Kammer mit einer Gadoliniumlösung gefüllt ist (Abb.

6). Für jede aufgenommene Bildzeile stehen an 8 äquidistanten Messpunkten die gemessenen Strahlintensitäten zur Verfügung und können zur Rekonstruktion des Strahlprofils verwendet werden. Da jede Bildzeile einen anderen Aufnahmezeitpunkt repräsentiert, kann der zeitliche Verlauf der Schwankungen gemessen werden (Abb. 8). 6 Diskretisierungseffekte Der eingesetzte Detektor besitzt je Strahl 432 Kanäle; jede Zeile des Untersuchungsobjekts wird daher in 432 Intervalle mit einer Breite von jeweils 350μm unterteilt.

Ne Weißfeld liefert jedoch Aussagen über die kanalweise zu erwartenden Maximalintensitäten. Das Weißfeld zeigt außerdem, dass an den Integratorausgängen bei gleicher Strahlintensität unterschiedliche Intensitätswerte gemessen werden. Diese Abweichungen ergeben sich, da sich die Integrationskonstanten der einzelnen Kanäle unterscheiden. Die Integrationskonstanten streuen weitgehend zufällig (Abb. 7); daneben beobachtet man eine systematische Abweichung: Jeder 14. Kanal liefert einen um etwa 5% erhöhten Abtastwert.

Download PDF sample

Algorithmen zur Gefäßerkennung für die Koronarangiographie mit Synchrotronstrahlung by Jörg Mielebacher


by Donald
4.3

Rated 4.00 of 5 – based on 9 votes

About the Author

admin